Tag Archives: sailing

Intro

Zu meiner Konfirmation bekam ich mein erstes Buch über eine Weltumseglung geschenkt – “Ein Mann und sein Boot” von Rollo Gebhard. Seit dem habe ich den Traum dies auch einmal zu tun.

Ich habe jahrelang Bücher verschlungen, geplant, gerechnet und immer wieder den Gedanken vertagt. Es gab wichtigeres zu leben – Familie, Kinder, Haus, Scheidung, Neuanfang. Und auch jetzt gibt es viele Gründe die dafür sprechen es wieder zu tun – den Gedanken zu vertagen. Aber es gab eine unerwartete Wendung in meinem Leben – Parkinson. Im März 2012 bekam ich die Diagnose, seit dem hat sich meine Einstellung zum Leben grundsätzlich geändert. Ich entdecke den Egoismus in mir, tue viele Dinge mit einem ganz anderen Gefühl wie ich es bisher tat.

Die Symptome des Parkinsons werden immer deutlicher und beeinträchtigen zunehmend meine Beweglichkeit. Eine Heilungschance gibt es noch nicht. Es gibt die Möglichkeit des Hirnschrittmachers – hier werden 2 Elektroden im Gehirn positioniert, die die äußeren Symptome mindern sollen – eine gute Perspektive! Aber ich habe Angst vor der schweren Operation und bin noch nicht bereit.

So kam es im März 2013 plötzlich über mich – warum eigentlich nicht jetzt? Warum nicht jetzt einen langen Segeltörn machen? Allein! Ich überlegte und schockte meine Familie mit der Frage: Was würdet Ihr sagen, wenn ich nächstes Jahr in die Karibik segele? … Begeisterungssturm, wie zu erwarten, aber sie hält zu mir und unterstützt mich bei meinem Vorhaben.

Nach langem Abwiegen und vielen Diskussionen habe ich mir folgenden Plan zurechtgelegt: Ich starte im Mai in Workum, segele via England, Frankreich über die Biscaya nach Spanien – zur Probe sozusagen. Komme ich ohne oder mit wenig Kontakt zu meiner Familie klar? Komme ich mit meiner Krankheit auf dem Boot klar? Wenn ich die Fragen beantworten kann, entscheide ich ob ich dann ins Mittelmeer abbiege oder weiter Richtung Karibik segele.

Update

Planänderung! Die Ärzte haben mich überzeugt erst die Hirnschrittmacher OP machen zu lassen. Ein eindrucksvoller Test hat mir gezeigt, wie weit die Krankheit bei mir fortgeschritten ist. Aber, die Ärzte haben prophezeit: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben….